Thailand fördert massiv regionale Firmenzentralen

International Headquarter (IHQ) und International Trading Center (ITC) sollen Thailand zum „Hub“ für die ASEAN machen

Die thailändische Regierung möchte die Hubfunktion des Landes durch Anreize für internationale Headquarters (IHQ) und Trading Centers (ITC) ausbauen. Das Förderprogramm bietet steuerliche Anreize wie Steuerbefreiung ähnlich dem System Hongkongs und niedrige Pauschalbesteuerung für ausländische Manager. Auch praktische Erleichterungen bei Visa und Arbeitserlaubnisse sind Teil der Fördermaßnahmen.

Das Programm stellt daher eine weitere wichtige Säule der Förderung von zehn ausgewählten Industrieclustern (Thailand 4.0), der Einrichtung von fünf grenznahen Sonderwirtschaftszonen und der industriellen Profilierung des Eastern Economic Corridor (EEC), dar. Verantwortlich für Prüfung und Gewährung der Vorteile ist das Thailand Board of Investment (BOI), die als besonders effizient bekannte Behörde zur Wirtschaftsförderung in Thailand.

Für europäische Unternehmen empfiehlt sich das Konzept insbesondere, wenn geschäftliche Aktivitäten in weiteren Ländern Südostasiens, wie z.B. Indonesien, Malaysia, Vietnam oder Singapur, zur Unternehmensstrategie gehört.

Für mehr Informationen zu den Rahmenbedingungen und der Gründung des International Headquarter oder International Trading Center kontaktieren Sie uns unter info@sanet.co.th.