Aus dem Inhalt:

    • Bayerisches Traditionsunternehmen mit Investition in Thailand
    • Technischer Vertriebs-Job in Thailand
    • Neues Jobportal für Südostasien-Interessierte Manager
    • Thailand ist Aufsteiger des Jahres
    • ASEAN: Das neue Freihandelszentrum der Welt

Bayerisches Traditionsunternehmen entwickelt sich zum internationalen Mittelständler

Sanet begleitet Unternehmen erfolgreich bei Direktinvestition in Thailand

Mit der Entscheidung für den Aufbau einer eigenen Produktionsstätte in Rayong (Thailand) siedelt sich das oberbayerische Traditionsunternehmen Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik GmbH & Co. KG (SGF) im Automobil-Zentrum Südostasiens an. Nachdem 2016 die Fertigung im heimischen Bayern ausgebaut wurde, folgt nun der große Schritt in die Zukunft als strategischer Partner für die Automobilindustrie in Asien.

Bereits im April 2017 konnte mit dem Bau des neuen Fertigungswerks begonnen werden. Vorausgegangen war seitens der Sanet ASEAN ADVISORS eine gründliche Standortevaluierung verschiedener Industrieparks in der Region. Darüber hinaus konnte das deutsch-thailändische Anwaltsbüro Sanet Legal Ltd. mit seinen guten Beziehung zum thailändischen Board of Investment (BOI) Investitionsförderungen wie unter anderem den zollfreien Import von Materialien für die neue SGF-Produktion organisieren.

Sanet ist stolz darauf, dass es das bayerische Traditionsunternehmen auf seinem strategischen Weg zum internationalen Mittelständler erfolgreich begleiten konnte. Weitere Informationen über die SGF-Investitionsbegleitung, finden Sie hier. Unternehmen die ebenfalls eine Produktionsverlagerung nach Südostasien in Erwägung ziehen haben die Möglichkeit unverbindliche und praxisnahe Informationen von den Sanet-Experten einzuholen. Kontaktieren Sie einfach info@sanet.co.th. 

Zukunftsorientiert: Mit dem Bau einer neuen Produktionsstätte in Rayong rückt SGF näher an die Automobilindustrie in Asien heran. Von Thailand aus werden in Zukunft Kunden in China, Japan, Korea sowie den ASEAN-Staaten beliefert. 


Technischer Vertriebs-Job in Thailand

Sanet Trade & Services sucht Verstärkung

Sanet Trade & Services bietet technisch versierten Key-Account Managern die seltene Chance einer in Thailand stationierten Vertriebstätigkeit für mitteleuropäische Firmen. Verantwortlich für den Vertrieb von Sanet werden Sie Händler und Schlüsselkunden in Südostasien betreuen. Für neue Vertretungen werden Sie gemeinsam mit unserem Marketing-Team neue Händler identifizieren und akquirieren. In enger Zusammenarbeit mit dem Management unserer Vertretungen werden Sie mit den Händlern Business-Pläne aufstellen und die Umsetzung kontrollieren. Details entnehmen Sie hier oder mailen Sie uns Ihr Interesse an info@sanet.co.th. Wir melden uns in jedem Fall.


Suche nach beruflichen Herausforderungen in Thailand und Südostasien

Auf dem Sanet Jobportal treffen Unternehmen auf Kandidaten

Das Sanet Jobportal bietet Managern, die an einer beruflichen Herausforderung in Südostasien interessiert sind, die ideale Gelegenheit Ihre persönlichen Qualifikationen den tausenden von Besuchern der Sanet Website zu präsentieren. Gleichzeitig ermöglicht Sanet somit lokalen und internationalen Unternehmen in Südostasien auf einen Pool von hochqualifizierten Kandidaten aus verschiedenen Branchen zurückzugreifen.

Für das Einreichen von Stellengesuchen über das Sanet Jobportal klicken Sie hier. Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie einfach marketing@sanet.co.th


Aufsteiger des Jahres: Thailand 

Thailand weltweit das attraktivste Land für Firmengründungen  

Der Gewinner des Jahres in gleich zweierlei Hinsicht: Thailand wurde im zweiten Jahr in Folge von insgesamt 80 Ländern vom US News and World Report zur Nummer eins der Liste der besten Länder für die Gründung eines Unternehmens gewählt. Ausschlaggebend war neben der kurzen Dauer und den niedrigen Kosten für die Registrierung von Unternehmen auch eine vergleichsweise niedrige Unternehmensdichte bei einer schnell steigenden Kaufkraft im Land.

Darüber hinaus verbesserte sich Thailand im 2018 Doing Business Report der Weltbank im Vergleich zum Vorjahr um ganze 22 Plätze (vom 48. auf den 26. Rang). Die Weltbank bewertet dabei jedes Jahr die Rahmenbedingungen für die Geschäftstätigkeit von Unternehmen, das bestehende Regulierungsumfeld sowie eingeleitete Reformschritte in 189 verschiedenen Ländern. Mit der stärksten Jahresverbesserung aller Länder innerhalb des Rankings schafft es Thailand erstmals in die Top 15% aller weltweiten Industrienationen. Innerhalb Südostasiens belegt Thailand somit hinter Singapur den 2. Rang. Der hochmoderne Inselstaat konnte zum wiederholten Male hinter Neuseeland die Silbermedaille im Gesamtranking erlangen.


ASEAN – das neue Freihandelszentrum der Welt

Neues Freihandelsabkommen zwischen Hong Kong und ASEAN

Sieben Jahre nach Peking schließen Hong Kong und ASEAN ein Freihandelsabkommen ab. Das Anfang diesen Jahres in Kraft getretene Abkommen zwischen den ASEAN-Staaten und der Sonderverwaltungszone Hong Kong umfasst beidseitige Verpflichtungen für den Güterhandel, den Dienstleistungshandel, Investitionen sowie wirtschaftliche und technische Kooperationen. Somit entwickelt sich Südostasien, in Zeiten in denen Globalisierung und Freihandel weltweit einen schweren Stand zu haben scheinen, kontinuierlich zum neuen Freihandelszentrum der Welt.

Das neue Freihandelsabkommen kann auch als wichtiger Schritt im Hinblick auf die geplante Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP) gewertet werden. Mitglieder des RCEP sind das ASEAN-Staatenbündnis und die Länder Australien, China, Indien, Japan, Südkorea, Neuseeland und neuerdings Hong Kong. Damit umfasst die RCEP Staaten mit mehr als drei Milliarden Menschen rund 40% des globalen Handels. Über die weiteren Entwicklungen der kommenden Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP) werden wir Sie in den kommenden Newslettern auf dem Laufenden halten.


 

Im Sanet Business Center in Bangkok oder bei Ihnen vor Ort:
Die Sanet ASEAN ADVISORS bieten zuverlässige und praxisnahe Beratung für den Einstieg in den ASEAN-Markt