Bahntechnik

Bahntechnik 2017-06-02T12:34:41+00:00

Die Wiederentdeckung der Eisenbahn

Jahrzehntelang galt die Eisenbahn in Südost Asien als Verkehrsmittel des vorletzten Jahrhunderts. Viele Strecken stammten noch aus der Kolonialzeit, die Aufmerksamkeit der Verkehrsplaner richtete sich auf den Individual- und Flugverkehr. Das ändert sich jetzt nachhaltig. Ballungszentren wie Bangkok und Kuala Lumpur bauen ihre U-Bahn Netze aus, Jakarta baut neu, Ho Chi Minh City und sogar Yangon planen bereits. Auch die Städteverbindungen werden ausgebaut und rehabilitiert, zum ersten Mal sogar auf internationaler Ebene. Durchgehende Zugverbindungen von China bis Singapur sind längst keine Utopie mehr.

Bahnübergänge aus Bayern in ganz Asien gefragt

Mit STRAIL hat Sanet einen großartigen Partner im Bereich Schiene. Bahnübergänge von STRAIL sind mittlerweile in Japan, Hong Kong, Vietnam, Thailand, Australien und Neuseeland gefragt. Sanet ist mit dem Key Account für die Region beauftragt.

Bahnübergänge aus Bayern in ganz Asien gefragt

Wo Straße und Schiene niveaugleich aufeinander treffen, sorgen STRAIL Bahnübergangssysteme für ein ungehindertes, flüsterleises Befahren und sicheres Begehen der Kreuzung. Der 1976 eingeführte und längst weltweit bekannte Name STRAIL deutet bereits auf die Schnittstelle von Street und Rail hin.

Die Anwendungsfälle reichen von der Schmalspur- über die Straßenbahn- bis zur hochfrequentierten Güterzugstrecke. Der Einbauort kann ein kreuzender Fuß- und Radweg sein, eine Bundesstraße oder auch in einer Industrieanlage. Mit STRAIL gehören laute und unebene Bahnübergänge der Vergangenheit an. Und: Sie sind ein Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Ein breites Produktprogramm aufeinander abgestimmter Systemelemente für unterschiedliche Ausführungen von Straße und Bahnstrecke, für verschiedene Kreuzungswinkel, Spurweiten und Schwellenbauarten ermöglicht die stets günstigste Gestaltung, selbst bei Überhöhungen, schwierigen Gleisgeometrien und in Weichenbereichen, in Tunneln oder auf Brücken. STRAIL Bahnübergangssysteme sind zuverlässig, langlebig und damit wirtschaftlich, auch unter erhöhten klimatischen Belastungen oder durch hohe Fahrzeuggewichte. Der Ein- oder Umbau erfolgt schnell, kann ohne Verkehrsunterbrechungen und oft auch ohne Maschineneinsatz von statten gehen. Für eine eventuelle Gleisdurcharbeitung sind die Elemente ebenfalls schnell aus- und wieder einbaubar.

Sämtliche Systeme werden aus vulkanisierten Gummimischungen (überwiegend Recyclingmaterial aus der Reifenrunderneuerung) hergestellt.

Die MTR in Hong Kong gehört ebenfalls zu den Stammkunden von STRAIL. Vor allem Fußgängerüberwegen in den Haltestellenbereichen sind hier gefragt.
STRAIL Down Under: Besonders die Minenbetreiber im Nordwesten schätzen die Qualität der Bahnübergänge aus Oberbayern. Härter geht’s nicht. Über Jahre müssen diese Installationen den Road Trains, dem Staub und und der Hitze im Outback stand halten.
Bilder vom Einbau eines Bahnübergangs im Zentrum von Ho Chi Minh City. Auf 160 m Länge quert die Eisenbahn diagonal eine sechsspurige Verbindungsstraße zum internationalen Flughafen.
Auch in Indonesien werden STRAIL Bahnübergänge bald zum Straßenbild gehören. Gemeinsam mit dem lokalen Händler wird eine Testinstallation an einem zentralen Verkehrsknotenpunkt in Jakarta vorbereitet.

Sanet ASEAN ADVISORS

Wir sind hier, um Ihnen den Markteinstieg in Südostasien entscheidend zu erleichtern.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

* indicates required

Subscribe to our mailing list

* indicates required