Investitionsberatung in Thailand und ASEAN

Als thailändisch-deutsche Rechtsanwaltskanzlei bietet Sanet Legal in Bangkok die richtige Beratung, die unseren Mandaten über die umfassende steuerliche und zollrechtliche Investitionsförderung in Thailand informiert. Natürlich gehört zu unserer Rechtsberatung auch die Begleitung der Förderanträge.

Fördersystem des Board of Investment (BOI)

Thailand bietet große steuerliche und andere Anreize („Incentives“) für Investitionen. Die Investitionsförderung hängt maßgeblich von der Art der geplanten Aktivität („Activity“) und besonderen Verdiensten („Merits“) ab. Die Aktivitäten sind in zahlreiche Industrien und Technologien eingeteilt, die Verdienste beziehen sich zum Beispiel auf Ausbildungs- oder F+E-Maßnahmen. Es erfordert Kompetenz in Unternehmensberatung und Rechtsberatung, um zum Beispiel jahrelange Steuerfreiheit und den Erlass von Zöllen zu erreichen.

Förderung von Produktionsunternehmen

Im Mittelpunkt der Sanet Investitionsberatung in Thailand stehen Direktinvestitionen (FDI). Wer die Bedingungen der Investitionsförderung des BOI erfüllt, kann bis zu 8 Jahren ganz und weitere 5 Jahre hälftig von der Steuer befreit werden. Zölle auf Komponenten, Maschinen und Einrichtungen können wegfallen. Sanet hat als thai-deutsch Unternehmens- und Rechtberatung in Thailand zahlreiche Investitionen zum Beispiel aus Deutschland und der Schweiz, aber auch aus anderen europäischen Ländern und aus Übersee begleitet.

Das TISO – die Lizenz für Service und Marketing

Auch wenn es Ausländern gesetzlich verboten ist, in Thailand Dienstleistungen und Handel zu betreiben, findet Sanet gemeinsam mit Ihnen den richtigen Weg, Ihren Vertrieb legal zu unterstützen.

So bietet zum Beispiel das BOI mit dem Trade & Investment Service Office (TISO) die Möglichkeit, die Muttergesellschaft technisch und im Marketing zu unterstützen. Auch Aufträge kann das TISO vermitteln und deren Abwicklung zu überwachen. Sogar Großhandel kann in bestimmtem Umfang betrieben werden. Landeigentum ermöglicht das TISO zudem. Grundbedingungen sind unter anderem 3 Millionen Thai Baht eingezahltes Kapital und 10 Millionen THB jährliche Kosten.
Möglich sind auch der Antrag auf eine Foreign Business License (FBL) beim Department of Business Development oder besondere Förderformen wie das Internationale Business Center (IBC) oder der Aufbau von IT-Dienstleistungen, Tourismus oder besondere Ingenieursdienstleistungen.

Die Fachanwälte von Sanet finden auch für Sie das ideale Set-up

Freihandelszentren Thailand und ASEAN

Bei richtigem Konzept und mit kompetenter Wirtschafts- und Rechtsberatung wird Thailand zum idealen Produktionsstandort weltweit. Und so geht es:

  • In Thailand Investitionsförderung beantragen
  • Maschinen, Einrichtungen und Komponenten zollfreiem importieren
  • Kostengünstig mit gut ausgebildeten Mitarbeitern produzieren
  • Steuererlass für bis zu 8 Jahren erhalten
  • Unter Thailands neun Freihandelsabkommen (u.a. mit China, Indien, Japan, Korea, Australasia) zollfrei exportieren

Sanet Rechtsanwälte und Managementberater in Bangkok weisen den Weg.

Jetzt Ansehen- Firmengründung für SGF von Sanet

Ohne den Vernetzungsgrad von Sanet zu lokalen Behörden, Banken, Lieferanten und Industrieparks hätte die SGF keinen solch reibungslosen Projektablauf bei der Auslandsinvestition erlebt

Michael Weikert,

Geschäftsführer Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik