GTCC und Anwaltskanzlei Sanet Legal in Bangkok informieren über Zollbefreiung für Exporte aus Thailand

  • Herausforderung No. 1 in Thailand: Gut ausgebildete und loyale Mitarbeiter
  • Kostenlose Initialberatung für D/A/CH/LUX
  • Europäische Konsumgüter in Thailand begehrt – Lifestyle-Produkte im Fokus
  • Mönche und Manager: Grand Opening der Bayerischen SGF im WHA-Industriepark

Herausforderung No. 1 in Thailand: Gut ausgebildete und loyale Mitarbeiter

Kann eine Personalagentur wirklich helfen?

Dass der Arbeitsmarkt in Thailand eine Herausforderung darstellt, ist keine neue Erkenntnis. Allerdings nennen nach einer Befragung unter in Thailand tätigen, internationalen Unternehmen 43 % der Unternehmen die „Verfügbarkeit gut ausgebildeter und loyaler“ Mitarbeiter als ihr Hauptproblem. Diese Sorge ist damit mit Abstand die größte vor Sorge um mangelnden Erfolg lokaler Vertriebspartner und um die politische Zukunft des Landes (jeweils 28 %).


 

 

“Unser Recruiting achtet besonders auf den Charakter und die Persönlichkeit der Bewerber. Fachlich kann man bei Mitarbeitern vieles durch Training verbessern. Loyalität ist ein Charakterzug, den man fördern, aber nicht trainieren kann. Kandidaten, die Sanet CREATING CAREERS vermittelt, bleiben zu über 85 % langjährig loyal.“ Alexander Alles, COO der Sanet-Gruppe in Bangkok.

 


Die wenigsten HR Mitarbeiter gerade internationaler Mittelständler verstehen eine Personalauswahl, die über ein Kurzinterview und den persönlichen Eindruck hinausgehen. Sie bedienen sich dann auch allenfalls bei Personalagenturen, die nur bei Einstellung eines vorgeschlagenen Bewerbers bezahlt werden. Mehr als ein Paket von Bewerbungsunterlagen aus Datenpools kommt dann auch von der Agentur nicht zurück. Und so werden weiterhin Vertriebsmitarbeiter oder Bürofachkräfte eingestellt, die sich als weder mit dem Unternehmen verbunden noch als gutqualifiziert herausstellen.

Die Staffing-Agentur CREATING CAREERS verlangt für eine erfolgreiche Vermittlung 25 % des Jahresgehalts. Dafür werden Bewerber individuell gesucht, von lokalem Thai und internationalen Experten qualifiziert und vorgestellt. Die Erfolgsquote von über 85 % spricht für sich.


Sanet berät in Österreich, der Schweiz, Deutschland und Luxemburg

Im Juni kommt bietet das Sanet-Management kostenfreie Initialberatung vor Ort

Im Juni 2019 ist es wieder so weit: Zweimal im Jahr sind die Sanet Manager Alexander Alles und Dr. Gunter Denk unterwegs, um Mittelständlern eine kostenlose Initialberatung vor Ort anzubieten.  Diesmal steht der Raum D/A/CH/LUX , also die Schweiz und Österreich, Deutschland aber auch Luxemburg, im Mittelpunkt.

Schwerpunkt der Beratung sind bei diese Reise die unterschiedlichen Optionen für

  • einer Markt- und Potenzialanalyse europäischer Unternehmen für Anlage- und Gebrauchsgüter
  • die professionelle Suche und auch die Bewertung bestehender Vertriebspartner
  • die Optionen für ein eigenes Vertriebsbüro oder den „eigenen Mann“ in Südostasien
  • Strategieworkshops für die Märkte der ASEAN
  • Produktion, Einkauf und Investition

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an einer kostenfreien Initialberatung an info@sanet.eu. Wir setzen uns umgehend wegen einer Terminabsprache mit Ihnen in Verbindung.


Europäische Konsumgüter in Thailand begehrt 

Lifestyle-Produkte für den gehobenen Mittelstand stehen im Fokus des Interesses

Der thailändische Einzelhandel ist durchaus vergleichbar mit Europa. Große Einzelhandelsketten wie Big C und Tesco Lotus zusammen mit über 15.000 systemgebundenen Kleinmärkten beherrschen die Szene und verdrängen die traditionellen „Mom and Pop Shops“.

Darüber hinaus aber gibt es starke Ketten wie „Tops“, Villa Market oder Foodland, in denen mit hohen Margen europäische Gebrauchsgüter aus dem Food und Non-Food-Bereich angeboten werden.
Dabei steht Qualität im Mittelpunkt. Diese Spezialisten beziehen ihre Importgüter allerdings nur zum Teil direkt. Vielmehr gibt es hochkompetente und spezialisierte Importeure, die diese vertriebsketten schnell und bedarfsgerecht bedienen.

Die Sanet Gruppe. in Thailand verfügt über beste Kontakte gerade zu diesen marktnahen Handelskunden. Derzeit bemüht sich eine der größten Lieferanten für nahezu alle Vertriebsformen um einen Ausbau seiner führenden Marktstellung bei japanischen Produkten um hoch-qualitative europäische Produkte aus dem Food und Non-Foodbereich.

Wenden Sie sich an info@sanet.co.th für weitere Informationen.


Mönche und Manager: Grand Opening der Bayerischen SGF im WHA-Industriepark   

SGF und Sanet stolz auf eine gelungenes Investitionsprojekt

Der thailändische Einzelhandel ist durchaus vergleichbar mit Europa. Große Einzelhandelsketten wie Big C und Tesco Lotus zusammen mit über 15.000 systemgebundenen Kleinmärkten beherrschen die Szene und verdrängen die traditionellen „Mom and Pop Shops“.

Darüber hinaus aber gibt es starke Ketten wie „Tops“, Villa Market oder Foodland, in denen mit hohen Margen europäische Gebrauchsgüter aus dem Food und Non-Food-Bereich angeboten werden.
Dabei steht Qualität im Mittelpunkt. Diese Spezialisten beziehen ihre Importgüter allerdings nur zum Teil direkt. Vielmehr gibt es hochkompetente und spezialisierte Importeure, die diese vertriebsketten schnell und bedarfsgerecht bedienen.

Die Sanet Gruppe. in Thailand verfügt über beste Kontakte gerade zu diesen marktnahen Handelskunden. Derzeit bemüht sich eine der größten Lieferanten für nahezu alle Vertriebsformen um einen Ausbau seiner führenden Marktstellung bei japanischen Produkten um hoch-qualitative europäische Produkte aus dem Food und Non-Foodbereich.

Wenden Sie sich an info@sanet.co.th für weitere Informationen.



Ein starkes Team:  Gesellschafter, Management und Gründungsmannschaft der SGF hatten Grund zum Feiern



Der Eröffnungstermin wir in Thailand traditionelle gemeinsam mit buddhistischen Mönchen festgelegt. Ihr Gebet für das neue Werk leitet den Festtag ein.



Die thailändischen Tänze begeisterten nicht nur die Gäste aus Bayern