Tipps vom Experten für vielreisende Manager

>>Tipps vom Experten für vielreisende Manager

Dr. Franz Milz:

„Körper, Geist und Seele gleichermaßen ernst nehmen!“

 

Viele der Sanet-Kunden sind ständig international unterwegs und haben eine Menge Stress durch enge Terminplanung, schwierige Verhandlungen und Einstellen auf fremde Kulturen.

Dr. Franz Milz, Facharzt und Bestseller Autor, nahm sich Zeit für ein Interview mit Johannes C. Kraus, Business Development Manager bei Sanet, um wichtige Hinweise für Leistungsfähigkeit und Gesundheit von Geschäftsreisenden zu geben.


 

Sanet: Dr. Milz, Sie haben zwei deutsche Facharztausbildungen und sind Experte für westliche Naturheilkunde. Sie haben sich auch intensiv mit fernöstlicher Medizin befasst. Alle fragen gerne nach den Unterschieden, aber wir möchten von Ihnen wissen, was beide Richtungen gemeinsam haben:

Dr. Milz: Die sog. fernöstliche Medizin entspricht weitgehend der traditionellen europäischen Naturheilkunde. Beide verwenden sanfte Heilmethoden. Und sie haben eine ganzheitliche Denkweise, die Körper, Geist und Seele gleichermaßen ernst nimmt. Beide zielen auf die Selbstheilkräfte des Patienten, fordern die Eigenaktivität und dienen der Vorbeugung von Krankheiten.

Sanet: Nun aber doch, wo liegen die Unterschiede? Ist es richtig, die klassische Hochschulmedizin zu vergessen und voll auf asiatische Heilmethoden umzusteigen?

Dr. Milz: Auf gar keinen Fall sollte man die wissenschaftliche Medizin außer Acht lassen. Als Facharzt für Allgemeinmedizin und Facharzt für Physikalische & Rehabilitative Medizin nutze ich selbstverständlich auch die heutigen Möglichkeiten der Diagnostik. Bei der Therapie allerdings versuche ich so weit wie möglich schwere chemische Medikamente zu reduzieren und stattdessen wirksame Alternativen auf natürlicher Basis einzusetzen.

„Die sogenannte fernöstliche Medizin entspricht weitgehend der traditionellen europäischen Naturheilkunde. Beide verwenden sanfte Heilmethoden.

Sanet: Wann würden Sie sagen, sollte man lieber auf westliche Schulmedizin setzen?

Dr. Milz: Bei Unfällen, Notfällen, chronischen Schmerzzuständen und schwer behandelbaren oder lebensbedrohlichen Erkrankungen

Sanet: Wir wissen, dass Sie Fitness und Wohlbefinden ganz eng mit einer gesunden Verdauung in Verbindung bringen. Manche sagen, auf Reisen soll man das Essen des Gastlandes nutzen, andere warnen vor Umstellungen. Wie verhält man sich Ihrer Meinung nach richtig?

Dr. Milz: Ich plädiere dafür, einfach achtsam mit sich auch bei der Ernährung umzugehen, also mit Sinn und Verstand das Gute und Gesunde des Gastlandes für sich selbst auszuwählen und gesundheitlich riskante Nahrungsmittel zu vermeiden.

Sanet: Sind asiatische Massagen, Meditation oder Thai Chi nur „Humbug“ oder können sie wirklich praktisch und fühlbar auf Reisen helfen?

Dr. Milz: Grundsätzlich bin ich schon dafür, seriöse regionale Gesundheitsangebote zu nutzen. Wichtig allerdings ist es, dabei auf deren Qualität zu achten.


Sanet: … und wenn einen doch die „Rache der Pharaonen“ erwischt? Wie hilft man sich bei Diarrhoe? Haben die Asiaten da auch Lösungen? Und denke daran, lange Pausen können sich unsere Kunden meist ebenso wenig leisten wie windeln!

Dr. Milz: Am besten ist natürlich Prävention, indem man die bekannten hygienischen Standards beachtet, z. B. Hände waschen, Vorsicht bei Rohkost und keine Eiswürfel. Wenn es dann doch passiert ist, ist es ratsam, sich rasch Hilfe in einer heimischen Apotheke zu holen. Essentiell wichtig bei starkem Durchfall ist neben dem ausreichenden Flüssigkeitsersatz immer die Substitution mit Mineralien (Natrium, Magnesium, Kalium), die in keiner Reiseapotheke fehlen sollten.

Sanet: Unsere Kunden sind meist international unterwegs und haben eine Menge Stress durch enge Terminplanung, schwierige Verhandlungen und Einstellen auf fremde Kulturen. Wie kann man solchen Stress am besten handhaben oder ihm vorbeugen?

Dr. Milz: Die beste und einfachste Methode bei akutem Stress sind ein paar Minuten mehrmals täglich richtig durchgeführte Atemübungen, wie z. B. in meinem Video auf www.dr-milz.de dargestellt. Sie sind leicht erlernbar und eine Hilfe in allen belastenden Lebenssituationen. Als natürliches Anti-Stress-Mittel empfehle ich intensive Bewegung in jeder Form und so oft wie möglich, vor allem wenn sie Spaß macht. Vorbeugen kann man Stress durch regelmäßiges Praktizieren von alltagstauglichen Meditations- oder Achtsamkeitstechniken.

„Als natürliches Anti-Stress-Mittel empfehle ich intensive Bewegung in jeder Form.“

Sanet: Sie haben eine Vielzahl von Büchern geschrieben. Welches empfehlen Sie speziell für Vielreisende und gestresste Manager?

Dr. Milz: „Wie entgifte und energetisiere ich mich richtig?“ Bucher Verlag 2017

Sanet: Wie kam es, dass Sie als Arzt und Psychologe ein so vielseitiges berufliches Knowhow angeeignet haben? Meistens konzentriert man sich ja eher auf ein Spezialgebiet?

Dr. Milz: Es hat mir immer schon Freude gemacht, mich auf allen Ebenen weiterzubilden und dieses Wissen ganz praktisch im Leben umzusetzen, wie Sie am Lebenslauf auf meiner HP www.dr-milz.de sehen können. Davon profitieren natürlich besonders meine Patienten, weil sie Hilfe zur Selbsthilfe bekommen.

Sanet: Was sind Ihre Schwerpunkte, bei denen Sie besonders gute Erfolge erzielen?

Dr. Milz: Verdauungsstörungen und Übergewicht, chronische Kreuzschmerzen und Knieprobleme, Angststörungen und depressive Verstimmungen

Sanet: Besten Dank für die guten Tipps.

__________________________________________________________________________________

Dr. Franz Milz stammt aus einer Ärztefamilie mit großer Tradition. Er studierte Medizin in Würzburg, Innsbruck und Padua. Heute praktiziert er gemeinsam mit seinem Bruder (Experte für Immunsystem und Umweltmedizin) in Bad Grönenbach. Seinen medizinischen Fokus hat Dr. Franz Milz auf ganzheitlicher Burnout-Behandlung und -Verhütung, natürlicher Schmerztherapie (ohne Chemie) sowie Optimierung von Hirnleistung und Kreativität.

2018-08-03T09:16:19+00:00Juli 16th, 2018|